Suche
  • dorfgartengrabs

Happy 2021, Gesundheit, viel Gemüse und Zeit zum Gärtnern!


Ein herzliches Dankeschön an alle, welche im vergangenen Jahr 2020 in irgend einer Form im Dorfgarten Grabs mitgewirkt haben.


2020 - dieses Jahr wird allen in Erinnerung bleiben - so viele Herausforderungen, die uns allen so viel Flexibilität abverlangt haben. So viele Unsicherheiten und unterschiedliche Standpunkte. Diskussionen, Fragen, Statistiken, Fallzahlen, persönliche Schicksale, Kontroversen. Eine Chance, Toleranz zu leben - was ist richtig, was ist falsch? Wem steht es zu, dies zu beurteilen?


In den vielen Gesprächen, die ich führen durfte, kam ich immer wieder zu einem Schluss: Jede und jeder hat seinen ganz eigenen, legitimen Standpunkt, steckt seine Grenzen auf seine Weise und in Abstimmung mit der persönlichen Situation und Prägung ab. Wir sind alle gefordert, dies gegenseitig zu respektieren. Nicht zu urteilen und zu verurteilen, nicht den Blick auf andere zu richten, sondern auf uns. Unsere persönliche Verantwortung wahrzunehmen und unseren gesunden Menschenverstand zu nutzen ist unser Handlungsspielraum!


So richte ich den Blick nach vorne und bleibe positiv - im übertragenen Sinn. Ich empfinde Zuversicht und Hoffnung, dass alles einem übergeordneten Zweck dient, dass alles genau so ist, wie es sein muss. Dankbar, an einem so schönen Ort daheim zu sein und die Möglichkeit zu haben, jederzeit in die Natur einzutauchen.


In unserem Dorfgarten ist Ruhe eingekehrt. Die Schneedecke im Dezember hat den Boden eine Pause gegönnt. Sogar unsere Enten haben den Gemüsegarten nicht oft aufgesucht, zu klein war die Chance, irgendetwas Kriechendes zwischen den Schnabel zu bekommen. So geniessen die Enten das winterliche Bad im Mühlbachteich und den ausgedehnten Schlaf in den langen Nächten.


Ich habe die Zeit und Ruhe genutzt, um hausgemachte Bio-Gemüsebrühe als Weihnachtsgruss für Familie und Freunde herzustellen (unsere Küche duftete tagelang nach getrocknetem Wurzelgemüse und Kräutern), einen Wildfonds für unser Weihnachtsmenü und auf Vorrat einzukochen und um das leckere, selbst gemachte Sauerkraut zu verspeisen (siehe Blogeintrag vom November).

So klingt die Erntefreude vom Sommer noch lange nach!


Schon bald geht es mit den ersten Arbeiten im Gartenjahr 2021 los - ab Ende dieses Monats werde ich wieder Peperoni und Auberginen aussähen. Unsere neues Gemeinschaftsbeet wird mit Pferdemist auf die Saison vorbereitet. Robuste Salate werden unter Folie herangezogen, damit wir bald unser erstes Frühlingsgrün auf den Tellern haben. Die Samenkiste ist bereit für ihren Einsatz - Puffbohnen, Erbsen, Frühkarotten und Spinat werden die ersten sein, die zum Einsatz kommen. Die Vorfreude steigt!


Neue Projekte warten auf ihren Start im Dorfgarten - dazu schon bald mehr, hier auf unserem Blog. Ich freue mich über euer Feedback, Fragen und Anregungen!


Eine gute Zeit und bis bald im Garten!

Isabelle





54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen